Daniel Birkmann

Daniel Birkmann

Geboren 1987 in Nürnberg

Daniel Birkmann zeigt sich als stiller, beständiger Forscher. Besonders interessieren ihn Menschen und Begebenheiten aus der Geschichte. Seine Protagonisten sind zwar irgendwie zu sehen, bleiben aber dabei meist unbestimmt oder völlig unkenntlich. Er zeigt uns das, was wir für gewöhnlich nicht sehen können. Er zeigt uns aber auch, dass der Blick in die Vergangenheit mit zunehmender Distanz ungenau und unscharf werden muss.

Seine Bilder wurden bereits durch verschiedene Unternehmen und Einrichtungen in der Region angekauft und sind  Bestand-teil der Kunstsammlung der Berufsgenossenschaft ETEM in Nürnberg. Seine Arbeiten sind Teil der Gemeinschaftsprojekte „Annäherungen“ der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät der FAU Erlangen Nürnberg (Katalog Nürnberg 2014) und „Menschenrechte“ des bfw Nürnberg (Katalog Nürnberg 2014). 2015 Teilnahme an der internationalen Ausstellung „Fading Memory – Vom Schwinden der Erinnerung“ im KunstRaum Weißenohe (Katalog Krakau 2015), 2017 Ankauf seiner Arbeiten für die Ausstellung  „In The Outside Art Tour Part II“ in Rotterdam.

Daniel Birkmann (English)

Born in 1987 in Nuremberg

Might be regarded as a quiet and steady investigator. Most of all he is interested in people and incidents from the past. Even if his protagonists are somehow visible, they remain undetermined or even beyond recognition. He is about to show us, what we usually can’t see. Furthermore he shows us how a gaze into the past will lose precision and must get unclear with increasing distance.

His work became part of private and commercial collections in the Nuremberg area. 2015 he took part in the ‘Fading Memory’ exhibition at Weissenohe and 2017 ‘In The Outside Art Tour Part II’ in Rotterdam (NL).