© Lebenshilfe Nürnberg/Ludwig Olah
Mobile sonderpädagogische Dienste (MsH & MsD)

Mobile sonderpädagogische Hilfe (MsH) für Kindergartenkinder & SVE

Die Mobile sonderpädagogische Hilfe (MsH) arbeitet im gesamten Stadtgebiet Nürnberg, für Kinder von drei bis sieben Jahren, die in ihrer Entwicklung einen erheblichen Förderbedarf in den Bereichen geistige Entwicklung, Sprache, Motorik und Wahrnehmung aufweisen.

Grundsätze unserer Arbeit:

Für eine harmonische, ganzheitliche Entwicklung ist es notwendig, dass frühzeitig Entwicklungsrisiken in den Bereichen Kognition, Sprache, Motorik und Wahrnehmung erkannt und  einer individuellen angemessenen Förderung zugeführt werden.

Sie arbeitet kooperativ mobil vor Ort in Kindertagestätten in Absprache mit den Eltern und den Teams. In Ausnahmefällen ist auch eine Förderung in der Familie  oder an anderen ambulanten Stellen z. B. Frühförderstellen möglich.

Die Mobile sonderpädagogische Hilfe ist eine niederschwellige  Leistung   für  Kindertagesstätten, die in der Regel gut in den Alltag der Kinder und der Einrichtung eingefügt werden kann. Vor Ort besteht die Möglichkeit, das Kind in seinem gewohnten Umfeld zu diagnostizieren. Voraussetzung  dafür ist  das Einverständnis der Eltern. Ansonsten besteht die Möglichkeit der  anonymen  Fallbesprechung  für die Pädagoginnen.

Die Mitarbeiterinnen und Eltern erhalten professionelle heilpädagogische Beratung.

Aufgaben & Ziele:

  • Heilpädagogische Diagnostik durch Beobachtung  und informelle Überprüfungen

  • Beratung von Eltern und Kindertagesstätten im Hinblick auf Fördermaßnahmen für das Kind

  • Zeitliche begrenzte Förderung von Kindern in Einzel- oder Gruppensituationen

  • Interdisziplinäre Zusammenarbeit mit anderen Institutionen

  • Unterstützung, Beratung und Begleitung bei Integration und Inklusion

  • Fortbildungen zu  relevanten Themen der Kindertagesstättenteams

Ziel ist die Gestaltung einer individuell adäquaten Förderung, damit das Kind in seinem sozialen Umfeld bleiben kann.

Mobiler sonderpädagogischer Dienst (MsD) für alle Schüler der Grund- & Mittelstufe

Der Mobile sonderpädagogische Dienst (MsD) der Jakob-Muth-Schule bietet Beratung und Unterstützung für Schüler mit dem Förderbedarf geistige Entwicklung, die an allgemeinen Schulen unterrichtet werden. Er begleitet Lehrer, Schüler und Eltern auf ihrem Weg der Inklusion.

Grundsätze unserer Arbeit:

  • Wir arbeiten vertrauensvoll mit allen Beteiligten zusammen.
  • Wir beraten im Rahmen der Schule und vermitteln Kontakte zu außerschulischen Hilfen.
  • Wir sind unterstützend tätig. Die Verantwortung für die Schüler liegt bei der Stammschule.

Aufgaben & Ziele:

Der Mobile Sonderpädagogische Dienst unterstützt das Lernen und schulische Leben der Kinder und Jugendlichen ihrer individuellen Möglichkeiten entsprechend, um eine erfolgreiche Teilhabe und eine positive Persönlichkeitsentwicklung zu ermöglichen. Der Mobile Sonderpädagogische Dienst (MSD) hat die Aufgabe, durch seine Tätigkeit Kindern mit sonderpädagogischem Förderbedarf den erfolgreichen Besuch der Allgemeinen Schule zu ermöglichen.

  • Wir diagnostizieren, stellen den Förderbedarf fest und unterstützen bei der Erstellung von Förderplänen.
  • Wir beraten Lehrkräfte, Eltern und Schülern.
  • Wir helfen die sonderpädagogische Förderung zu koordinieren.
  • Wir kooperieren mit verschieden Fachdiensten und Mobilen Sonderpädagogischen Diensten anderer Fachrichtungen.
  • Wir bieten Einzelförderung von Schülern im Rahmen unserer zeitlichen Ressourcen.
  • Wir halten Fortbildungen für Lehrkräfte zu sonderpädagogischen Themen.

Der Mobile Sonderpädagogischen Dienst wird in Absprache mit den Eltern durch die Stammschule beantragt. Gesetzliche Grundlage ist Artikel 19 des Bayerischen Erziehungs- und Unterrichtsgesetzes.