© Lebenshilfe/Ludwig Olah
Jakob-Muth-Hort

Jakob-Muth-Hort

betreut Schüler und Schülerinnen vorwiegend aus der Dunantschule, die in der Jakob-Muth-Schule die intensiv-kooperierenden Klassen besuchen.

  • Gemeinsame Erziehung, Bildung und Betreuung von behinderten und nicht behinderten Kindern im außerschulischen Bereich durch enge Kooperation mit den verbundenen Tagesstättengruppen der Jakob-Muth-Tagesstätte
  • Förderung der Entwicklung des Kindes zu einer eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit
  • Lebenswelt-, Bedürfnis- und gemeinwesenorientierte pädagogische Arbeit
  • Vermittlung von personalen, sozialen, Wissens und Lernkompetenzen nach dem bayerischen Bildungs- und Erziehungsplan

Die Gruppengröße des Hortes liegt bei ca. 15 Kindern. Die Gruppengröße kann je nach Betreuungs- und Pflegeaufwand der Kinder variieren.

Die Gruppenstruktur orientiert sich an der Schulklasse. Die Kinder, die vormittags zusammen lernen, bilden auch die Nachmittagsgruppe, sodass Kinder mit und ohne Behinderung den Tag gemeinsam verbringen.

  • Hausaufgabenbetreuung
  • Integration von Kindern mit Behinderungen
  • Erweiterung der sozialen Kompetenz
  • Erhöhung der Sprachkompetenz
  • Gewaltpräventive Ansätze in allen Bildungs- und Erziehungsangeboten
  • Vertiefung interkultureller Kompetenzen
  • Erziehungsarbeit auf der Grundlage der Gleichberechtigung von Mädchen und Jungen

Als Freizeitbeschäftigung werden Spielnachmittage nach den Bedürfnissen der Kinder, sowie freiwillige Angebote wie Werken, Basteln, Kochen, Ausflüge und vieles mehr angeboten.

Das Mittagessen beziehen wir täglich frisch aus der lebenshilfeeigenen Küche Catering Toleranz. Pro Mittagessen werden 3,30 Euro berechnet.

In den Ferien bieten wir grundsätzlich eine Ferienöffnung (pro Ferien eine Woche und Sommer 2 Wochen) an, zu der spezielle und bedürfnisorientierte Angebote durchgeführt werden.

Ferienöffnungszeiten von 7.45 bis 16.00 bzw. 17.00 Uhr

Der integrative Hort und die Schule gestalten gemeinsame Elternabende und Sprechstunden. Der tägliche Austausch erfolgt durch ein Postheft des jeweiligen Kindes, in dem tägliche Informationen übermittelt werden. Mitwirkungsmöglichkeiten im Elternbeirat erweitern diese Zusammenarbeit.

Die Kinder können auf Wunsch vom Fahrdienst der Lebenshilfe morgens zur Schule und um 16.00 Uhr zurück zu einem Sammelpunkt zu einem Pauschalpreis von derzeit monatlich 20 € befördert werden.

Öffnungszeiten

Die Öffnungszeiten richten sich nach dem Bedarf der Eltern und Erziehungsberechtigten. Tägliche Öffnungszeiten ab Schulschluss bis 16.00 bzw. 17.00 Uhr. Die Kernzeit des integrativen Hortes ist bis 16.00 Uhr.

Gebühren

1. Klasse

Unterrichtsende bis 16.00 Uhr 120 €

Unterrichtsende bis 17.00 Uhr 125 €

2. bis 4. Klasse

Unterrichtsende bis 16.00 Uhr 115 €

Unterrichtsende bis 17.00 Uhr 120 €